Einkaufsberatung - Startnummern

Die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Startnummern

Vor- und Nachteile der verschiedenen Startnummern

Sind Startnummern eigentlich noch notwendig? Die Identifizierung der Sportler und die Zeitmessung werden doch über Chips oder Transponder organisiert.

Die elektronische Zeitmessung ist in der Regel größeren Events vorbehalten. Aber auch bei großen Events kann auf eine Startnummer nicht verzichtet werden. So kann zum Beispiel die Startaufstellung und weitere Informationen zum Event aufgedruckt werden. Eine farbliche Kodierung kann die Leistungsgruppe, in der ein Läufer startet, kennzeichnen. Anhand der Nummer und der Farbe können die Läufer von Journalisten und Zuschauern idenfiziert werden. Und, ganz wichtig, die Logos der Sponsoren werden mediengerecht präsentiert.

Hier stellen wir die Vor- und Nachteile der Startnummer aus unserem Sortiment gegenüber, damit Ihnen die Auswahl der richtigen Startnummer leichter fällt.


Startnummern in der Übersicht

Startnummern pretex® Typ 30

pretex® Typ 30 Startnummern werden aus pretex® 30.120 hergestellt. pretex® ist ein imprägniertes, wasserfestes Spezialpapier, dass Sie mit Laserdruckern auf der Basis von Pulvertoner schwarz oder farbig bedrucken können. Das Papier ist 120 g/m² schwer. Es ist robuster und widerstandsfähiger als herkömmliche Kopierpapiere.

pretex® Typ 30 ist auf die Anforderungen von Laserdruckern abgestimmt. Mit Tintenstrahldruckern kann das Papier nicht bedruckt werden.

Nachteile

Das Papier ist robust, aber nicht reißfest. Für Veranstaltungen, die über mehrere Tage laufen sind diese Startnummern daher bedingt geeignet.

Vorteile

Das Spezialpapier ist über lange Zeit wasserfest und damit als Startnummernpapier für Veranstaltungen drinnen und draußen bestens geeignet. Das Papier kann mit handelsüblichen Laserdruckern auf der Basis von Pulvertoner schwarz oder farbig bedruckt werden. Spezialdrucker sind nicht erforderlich.

pretex® besteht zu überwiegendem Teil aus biologisch abbaubaren Rohstoffen und reduziert so die anfallende Abfallmenge, wenn die Startnummern nicht mehr gebraucht werden.

ab Lager lieferbare Formate

424-131251 pretex® Typ 30 - Startnummern 2014 (200 x 140 mm), 4-fach Befestigungslöcher für Sicherheitsnadeln, 120 g/m²

424-131252 pretex® Typ 30 - Startnummern a5 (210 x 148 mm), 4-fach Befestigungslöcher für Sicherheitsnadeln, 120 g/m². Diese Startnummern werden von den meisten Vereinen, aber auch von großen Veranstaltern und Zeitnahme-Dienstleistern bei Sportveranstaltungen eingesetzt.

424-131253 pretex® Typ 30 - Startnummern a5 mit Kupon (210 x 148 mm), 2 Kupons 30 x 74 mm, perforiert und abtrennbar, Startnummer (180 x 148 mm) 4-fach Befestigungslöcher für Sicherheitsnadeln, 120 g/m²

424-131254 pretex® Typ 30 - Startnummern 2521 (250 x 210 mm), 4-fach Befestigungslöcher für Sicherheitsnadeln, 120 g/m²

424-131215 pretex® 30.120 DIN A5 (210 x 148 mm), 120 g/m² ohne Befestigungslöcher (Befestigung mit Sicherheitsnadeln am Trikot möglich)

pretex Typ 30 Startnummern - Produktinformation

Sonderformate

Aus pretex® Typ 30 können wir für Sie Startnummern mit individuellen Abmessungen mit oder ohne Befestigungslöcher nach Ihren Angaben fertigen. Informationen über Sonderanfertigungen

pretex® Typ 50 - Startnummern

pretex® Typ 50 Startnummern werden aus pretex® 50.120 hergestellt. pretex® Typ 50 ist ein imprägniertes Spezialpapier, dass besonders dauerhaft und sehr strapazierfähig ist. Es ist beidseitig veredelt. Das Papiergewicht beträgt 120 g/m².

pretex® Typ 50 und pretex® Typ 30 unterscheiden sich im Wesentlichen in der Beschaffenheit der Oberfläche. Die Oberfläche ist glatter und lässt sich auch mit vielen Schreibgeräten sehr gut manuell beschreiben.

pretex® Typ 50 wird dort eingesetzt, wo Papiere im nassen oder trocknen Zustand stark beansprucht werden. Damit besitzt dieses Papier gute Eigenschaften für Startnummern. Das Spezialpapier kann mit handelsüblichen Laserdruckern und digitalen Drucksystemen (auch HP-Indigo) schwarz oder farbig bedruckt werden.

pretex® Typ 50 kann mit einigen Tintenstrahldruckern bedruckt werden. Prüfen Sie in dem Fall unbedingt die Wasserfestigkeit des Drucks, denn hier unterscheiden sich die Tintenstrahldrucker.

Nachteile

Das Papier ist sehr robust, aber nicht reißfest. Es ist für Veranstaltungen über mehrere Tage bedingt geeignet.

Vorteile

Das Spezialpapier ist regenfest und stark belastbar und damit als Startnummernpapier für Veranstaltungen drinnen und draußen geeignet. Es kann mit handelsüblichen Laserdruckern bedruckt werden. Spezialdrucker sind nicht erforderlich.

pretex® besteht zu überwiegendem Teil aus biologisch abbaubaren Rohstoffen und reduziert so die anfallende Abfallmenge, wenn die Startnummern nicht mehr gebraucht werden.

ab Lager lieferbare Formate

424-151215 pretex® 50.120 DIN A5 (210 x 148 mm), 120 g/m² (Befestigung mit Sicherheitsnadeln am Trikot möglich)

Sonderformate

Aus pretex® Typ 50 können wir für Sie Startnummern mit individuellen Abmessungen mit oder ohne Befestigungslöcher nach Ihren Angaben fertigen. Informationen über Sonderanfertigungen

vellus soft - Startnummern

vellus soft ist ein filzartiger Bedruckstoff. Das Material ist sehr flexibel, lässt gut bedrucken und wie ein Textil verarbeiten. vellus soft ist wasserfest, luftdurchlässig und zeichnet sich durch sehr hohe Einreiß- und Weiterreißfestigkeit auch im nassen Zustand aus.

vellus soft ist 165 g/m² schwer und mit 0,216 mm außergewöhnlich dick. Das Material kann mit handelsüblichen Laserdruckern auf der Basis von Pulvertoner schwarz oder farbig bedruckt werden. Für Tintenstrahldrucker ist vellus soft nicht geeignet.

Nachteile

Durch die textilartige, offenporige Oberfläche wird der Druck auf diesem Material nicht so brillant, wie auf normalem Papier. Das Material stellt höhere Ansprüche an Drucker und Bediener. Weil vellus soft filzartig und damit weich und flexibel ist, sollte der Drucker optimal eingestellt werden.

Vorteile

Das Material ist wasserfest, einreiß- und weiterreißbeständig und sehr stark belastbar. Es ist damit auch für Veranstaltungen, die über mehrere Tage laufen, geeignet. Das Material kann mit vielen handelsüblichen Laserdruckern bedruckt werden. Spezialdrucker sind nicht erforderlich.

vellus soft besteht zu überwiegendem Teil aus biologisch abbaubaren Rohstoffen und reduziert so die anfallende Abfallmenge, wenn die Startnummern nicht mehr gebraucht werden.

ab Lager lieferbare Formate

424-3501510 vellus soft DIN A5 (210 x 148 mm), 165 g/m² (Befestigung mit Sicherheitsnadeln am Trikot möglich)

Sonderformate

Zurzeit bieten wir vellus soft nicht in Sondergrößen an.

Tyvek® - Startnummern

Tyvek®, aus dem die Startnummern hergestellt werden, ist ein hochfestes Polyethylen-Faservlies. Die Basis ist reines Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE).

Tyvek® vereinigt einige der besten Eigenschaften von Papier, Folie und Gewebe. Tyvek® zeichnet sich durch sehr hohe Reißfestigkeit und Wasserfestigkeit aus und ist sehr leicht und flexibel. Bei großen Sportevents werden sehr oft Tyvek-Startnummern wegen dieser Eigenschaften eingesetzt.

Es besteht zu 100% aus Polyethylen, dass sich bei Temperaturen über 100 °C verformt. Deswegen kann Material nicht mit handelsüblichen Laserdruckern bedruckt werden, die mit ca. 180 °C dei Farbe fixieren. Bitte versuchen Sie nicht Tyvek® mit einem handelsüblichen Laserdrucker zu bedrucken. Der Drucker könnte zerstört werden. Mit Tintenstrahldruckern können Sie Tyvek® auch nicht bedrucken.

Tyvek® kann mit Druckern, die mit Temperaturen unter 80 °C fixieren, bedruckt werden.

Nachteile

Zum Bedrucken von Tyvek® sind Drucksysteme notwendig, die mit Fixiertemperaturen unter 80 °C arbeiten. Dazu gehörten die professionellen HP-Indigo-Digitaldrucker.

Tyvek® ist ein sehr dauerhaftes Material und baut sich biologisch nicht ab. Es sollte nicht mit dem Altpapier entsorgt werden, da es zu 100 % aus Kunststoffen besteht.

Vorteile

Tyvek® ist ein sehr weißes, leichtes Druckmedium, dass brillante Farbdrucke ermöglicht. Als ein absolut reißfestes, wasserfestes Druckmedium, ist es auch für Sportevents, die über mehrere Tage laufen, geeignet ist.

ab Lager lieferbare Formate

421-105510 Tyvek 55 DIN A5 (210 x 148 mm), 55 g/m² (Befestigung mit Sicherheitsnadeln am Trikot möglich)

421-107510 Tyvek 75 DIN A5 (210 x 148 mm), 75 g/m² (Befestigung mit Sicherheitsnadeln am Trikot möglich)

Sonderformate

Zurzeit bieten wir Tyvek® nicht in Sondergrößen an.

silk-sk selbstklebende Startnummern

silk-sk sind selbstklebende Startnummern aus Kunstseide (Acetatseide). Die Startnummern haften sehr gut auf Textilien und können nach Gebrauch rückstandsfrei wieder abgezogen werden.

Die Acetatseide ist weich, geschmeidig und passt sich aufgrund der textilen Struktur sehr gut unregelmäßigen Oberflächen an.

silk-sk Startnummern können Sie mit Laserdruckern auf der Basis von Pulvertoner bedrucken. Für Tintenstrahldrucker sind sie nicht geeignet.

Vorteile

Diese Startnummern brauchen nicht mit Sicherheitsnadeln befestigt werden.

Da die Startnummern mehrfach abgezogen und wieder aufgeklebt werden können, können sie sehr gut bei mehrtägigen Wettbewerben mit unterschiedlicher Sportbekleidung eingesetzt werden.

Die Startnummern sehen durch die sehr weiße, seidig glänzende Oberfläche sehr edel aus und werden daher auch bei Tanzsportwettbewerben eingesetzt. Achtung - Vorsicht bei empfindlichen Textilen wie Samt, Seide und Leder.

ab Lager lieferbare Formate

424-3614210 silk-sk Startnummer DIN A5 (210 x 148 mm), selbstklebend, Acetatseide (100 Stück Packung)

424-3614211 silk-sk Startnummer DIN A5 (210 x 148 mm), selbstklebend, Acetatseide (500 Stück Packung)

Sonderformate

In Stückzahlen über 2.500 Stück fertigen wir silk-sk Startnummern nach Kundenwunsch.

silk-sk Startnummern - Produktinformation

laserFOL PET Startnummern aus Polyesterfolie

laserFOL PET tear resist Startnummern sind reiß- und wetterfeste Startnummern aus weißer Polyesterfolie. Die Startnummern sind 0,2 mm dick. An den vier Ecken befinden sich Befestigungslöcher für Kabelbinder.

Die Startnummern besitzen eine relativ hohe Steife, so dass sie an Mountainbikes, Rennrädern oder Crossrädern angebracht werden können.

laserFOL PET Startnummern können mit sehr vielen Laserdruckern auf der Basis von Pulvertoner bedruckt werden. Für Tintenstrahldrucker sind sie nicht geeignet.

Vorteile

Die Startnummern werden bevorzugt dort eingesetzt, wo es nicht möglich oder nicht gewünscht ist, diese an Trikots zu befestigen und Sportgeräte wie zum Beispiel Mountainbikes benutzt werden.

Die Folien sind sehr robust und reißfest. Die sind vollkommen witterungsbeständig. Verschmutzte Startnummern können abgwaschen werden.

ab Lager lieferbare Formate

305-121210 laserFOL PET Startnummer DIN A5 (210 x 148 mm), weiße Polyesterfolie (100 Stück Packung)


Alle Informationen auf dieser Seite sind allgemeine Handlungshilfen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Eignung für einen konkreten Verwendungszweck und die Möglichkeit zur Verarbeitung mit Ihrem Equipment müssen Sie eigenverantwortlich prüfen. Für Schäden die nicht auf fehlerhafte Produkte zurückzuführen sind übernehmen wir keine Haftung. Änderungen des Produktdesigns in Folge technischer Änderungen und Weiterentwicklung des Produkts erfolgen ohne vorherige Ankündigung.

zurück

Schlaufenetiketten ...

... für bessere Übersicht beim Transport und der Lagerung von Lebensmitteln

Schlaufenetiketten für E2-Transportboxen für Lebensmittel

Einfach das Schlaufenende beschriften, um den Griff legen, das Ende durch die Schlüssellochstanzung ziehen und fertig ... Die Informationen bleiben auch bei gestapelten Transportkisten jederzeit lesbar.

Möchten Sie mehr wissen? » mehr

Der aktuelle Tipp

Wie Sie große und handliche Maschinen- und Ersatztelle kennzeichnen können ...

Mit Anhängeetiketten aus Polyester kennzeichnen Sie auch große Teile dauerhaft

beschreiben wir hier in Form eines Beratungsgesprächs zwischen dem Leiter der Materialwirtschaft einer Maschinenfabrik und dem Papier & mehr Ohnline-Team. » mehr lesen

Ihre Vorteile

• Kompetente Beratung
• Schnelle Lieferung
• Sichere Transportverpackung
• ab 49,00 € frei Haus (D)

für persönliche Beratung
+49 5941 932310

für Ihre eMail Anfrage
info@papier-und-mehr.de

Alte Papier & mehr Homepages
bis 2017 - bis 2013