Die Welt der Briefumschläge bei Papier & mehr

Die Formatreihen von Briefumschlägen

Die wichtigsten Umschlaggrößen in der Übersicht

Informationen über die Größe von BriefumschlägenDie Formate der Büropapiere und Briefumschäge sind genormt.

In Europa gilt für Kopierpapiere, Laserpapiere und Briefpapiere die DIN A - Formatreihe.

Für Briefumschläge und Versandtaschen gelten die Formatreihen DIN B und DIN C in Europa als verbindlich.

Hier informieren wir Sie über den Zusammenhang dieser Formatreihen.

DIN Formatreihe für Büropapiere

Die DIN Formatreihe in grafischer DarstellungIn Europa gilt für Büropapiere die Formatreihe DIN A. Die Größen der Papiere sind in der ISO 269 festgelegt.

Dieses Format geht von einem Papierbogen aus, der 1 m² groß ist und das Seitenverhältnis 1 : 1,414 besitzt.

Ein Papierbogen im Format DIN A0 hat die Abmessungen von 841 x 1189 mm.

Kleinere Formate erhalten Sie durch einfaches Halbieren. Aus dem Ausgangsformat DIN A0 ergibt sich durch vier Mal halbieren, das für Büropapiere übliche Format DIN A4 (210 x 297 mm).

Gewöhnungsbedürftig ist die Tatsache, dass die Zahl größer wird und das Blatt kleiner.

DIN Formate für Briefumschläge und Versandtaschen

Naturgemäß müssen Briefumschläge größer sein, als die Briefe, die in die Umschläge eingesteckt werden.

Wie fast alles, so sind auch die Formate der Umschläge genormt (DIN 678).

Diese Norm lehnt sich an die Norm für die Papierformate an. Das Ausgangsformat für Briefumschläge ist größer als das für Büropapiere. Nur so ist gewährleistet, dass DIN A4 Blätter in die Umschläge passen.

Für Briefumschläge ist die Formatreihe DIN B (DIN B0 = 1000 x 1414 mm) und Formatreihe DIN C (DIN C0 = 917 x 1297 mm) vorgesehen.

Wenn Sie das Format DIN B0 vier Mal halbieren, dann erhalten Sie das Format DIN B4 (250 x 353 mm). In einen Umschlag dieser Größe können Sie ein oder auch mehrere DIN A4 Blätter (210 x 297 mm) einlegen.

Die gebräuchlichsten Umschlaggrößen der DIN B Reihe

DIN B6 = 125 x 176 mm (2 x gefaltetes DIN A4 Blatt - Postkartenformat)
DIN B5 = 176 x 250 mm (1 x gefaltetes DIN A4 Blatt)
DIN B4 = 250 x 353 mm (ungefaltetes DIN A4 Blatt)

Umschläge der DIN B Reihe sind geeignet, um mehr als 5 - 8 Blätter zu versenden.

Die gebräuchlichsten Umschlaggrößen der DIN C Reihe

DIN C6 = 114 x 162 mm (2 x gefaltetes DIN A4 Blatt - Postkartenformat)
DIN C5 = 162 x 229 mm (1 x gefaltetes DIN A4 Blatt)
DIN C4 = 229 x 324 mm (ungefaltetes DIN A4 Blatt)

Umschläge der DIN C Reihe sind für bis zu 5 Blatt geeignet.

Die Umschlaggrößen DIN lang und DIN C6/5 (DIN lang +)

Die Umschlagformate DIN lang und DIN C6/5 nehmen in diesem Zusammenhang eine Sonderstellung ein. Es hat sich in der täglichen Praxis herausgestellt, dass ein Brief einfacher zwei mal quer gefaltet werden kann. Das erleichtert auch die maschinelle Kuvertierung.

Deswegen hat man den DIN C6 (114 x 162 mm) Umschlag breiter gemacht und das Format DIN lang (110 x 220 mm) genannt.

DIN lang = 110 x 220 mm (für bis zu 3 Blätter DIN A4)
DIN C6/5 = 114 x 229 mm (für bis zu 6 Blätter DIN A4, Portogrenze 50 g)

Umschläge in Sonderformaten

Neben den genormten Briefumschlägen stehen zahlreiche Sonderformate zur Verfügung. Dazu gehören quadratische Umschläge und Umschläge in Übergrößen. Die Sondergrößen folgen keiner Norn, sie richten sich aber an den Bestimmungen zur Beförderung von Briefen aus.

DIN Formate für Briefumschläge


Weitere Informationen

Größenübersicht, der vom Lager lieferbaren Briefumschläge einschließlich Formate, die nicht den DIN Normen entsprechen

Informationen über Papierformate und DIN Normen bei Wikipedia

 

Die hier aufgeführten Begriffe und Fachausdrücke sind nach bestem Wissen zusammengestellt und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie gelten für den Europäischen und insbesondere für den Deutschen Markt.

© 2006 - 2017 by www.papier-und-mehr.de

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Produkt oder zu anderen Themen rund um den digitalen Druck haben, dann rufen Sie uns an.