Dünndruckpapier als Rechnungsbeileger

Beileger zur Geschäftspost generieren zusätzliche Kaufimpulse

Der praktische Tipp - Mit Dünndruckpapier zusätzliche Kaufimpulse generieren

Nach wie vor werden noch Briefe geschrieben, Angebote und Rechnungen per Post versendet. Nutzen Sie diesen Weg um zusätzliche Kaufimpulse zu generieren. Informieren Sie über Ihre Angebote und Dienstleistungen auf Dünndruckpapier. Ihr Vorteil: Das Papier ist so leicht, dass es Ihre Portokosten nicht erhöht.

Welche Möglichkeiten sich für Sie dabei ergeben und worauf Sie achten sollten, lesen Sie auf dieser Seite.


Beileger für die Geschäftspost generieren Kaufimpulse

Viele Unternehmen versenden Tag für Tag Angebote, Lieferscheine, Rechnungen und weitere Dokumente.

Oft bestehen diese Dokumente nur aus einem Blatt Papier. Was liegt da näher, als dieser Post Werbung beizulegen, um damit Kaufimpulse zu erzeugen. Nach dem Motto steter Tropfen höhlt den Stein zeigt so ein Beileger auf Dauer Wirkung.

Wir selber nutzen diese Möglichkeiten. Neben dem Spezialpapier - Versandhandel Papier & mehr haben wir mit www.buero-bergmann.de auch einen Vertrieb für Büro- und Betriebsbedarf.

Briefen, Angeboten und Rechnungen legen wir die selbst gedruckten Beileger bei. In dem Beileger informieren wir über aktuelle Angebote. Das Angebot wird monatlich aktualisiert und die Auflage ist nicht so hoch, so dass wir uns entschlossen haben die Beileger selber zu drucken. So bleiben wir auch flexibel und können schnell Sonderangebote der Vorlieferanten in unsere Werbung einfließen lassen.

Die Gestaltung von Briefbeilegern

Briefbeileger auf Dünndruckpapier gedrucktWir nutzen für den Entwurf unseres monatlichen Beilegers das Grafikprogramm Microsoft Publisher aus dem Office Professional Paket. Wenn Sie Microsoft Word kennen, kommen Sie relativ gut mit dem Publisher klar. Das Programm bietet für die Gestaltung von Werbematerialien den Vorteil der freien Platzierung von Texten und Grafiken und Bildern.

Das Layout des unseres Beilegers -Unsere Angebote- steht fest und ist als Vorlage gespeichert.

Produktbilder, die die Hersteller zur Verfügung stellen, werden mit aktuellen Texten und Angebotspreisen am Bildschirm zusammengestellt und in die Vorlage eingefügt. Weil alles vorbereitet ist und das Layout feststeht, ist der Zeitaufwand überschaubar.

Mit unserem Laserdrucker drucken wir dann die benötigte Anzahl der Beileger aus.

Dabei nutzen wir das nur 50 g/m² leichte Dünndruckpapier für Laserdrucker und Kopierer. Papiere mit diesem Gewicht lassen sich fast jeder Briefsendung beifügen, ohne dass die Portogrenze überschritten wird.

Wir sind damit nicht auf vorgefertigte Prospekte der Industrie angewiesen und können unser Sortiment mit unserem Logo in den Vordergrund stellen. Mit solchen Beilagen werben wir für uns und nicht für die Industrie oder den Großhandel, die solche Beileger nach eigenen Gesichtspunkten zusammenstellen und drucken.

Wir bleiben flexibel und können jederzeit die Produkte und Preise den Bedürfnissen unserer Kunden und unseren Anforderungen anpassen. Die Auflage entspricht dem tatsächlichen Bedarf, das schont auch die Umwelt.

Ist das nicht auch eine Idee für Sie?

Mit dieser Art der Werbung präsentieren Sie Ihren Kunden Ihre aktuellen Angebote und stellen Ihre Leistung in den Vordergrund.

Zugegeben, das ist mit Mehrarbeit verbunden. Aber wenn Sie es so werben, wie es alle werben, dann werden Sie in der heutigen Zeit kaum wahr genommen.

Bedrucken von Dünndruckpapieren

Das Dünndruckpapier ist für Laserdrucker und Kopiergeräte geeignet. Sie können es auch mit Tintenstrahldruckern bedrucken. Dabei sollten Sie allerdings großflächige Farbfelder vermeiden und die Auflösung nicht über 360 dpi (Normalpapier / Standard-Qualität) einstellen. Denn zu großen Tintenmengen lassen das Papier wellig werden und die Tinte kann auf der Rückseite wieder austreten.

Die Rückseite dieses dünnen Papiers können Sie zwar bedrucken, aber das dünne Material lässt Texte und Bilder durchscheinen. Daher ist es in den meisten Fällen nicht sinnvoll.

Nicht alle Drucker verarbeiten die dünnen Papiere problemlos. Informationen, ob Ihr Drucker diese Papiere bedrucken kann finden Sie in den technischen Unterlagen Ihres Druckers.

Schlussbemerkungen

Es gibt weitere Ideen, die Sie mit dem Dünndruckpapier verwirklichen können.

Es gibt Kunden, die setzen es als Beipackzettel ein, die sie einer Kartonverpackung beifügen. Wieder andere drucken umfangreiche Verträge auf das leichte Papier, damit Portogrenzen eingehalten werden können.

Weitere Informationen

creativFLORPOST Dünndruckpapiere können Sie hier bestellen
weitere Produktinformationen über creratviFLORPOST


Alle Informationen auf dieser Seite sind allgemeine Handlungshilfen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Eignung für einen konkreten Verwendungszweck und die Möglichkeit zur Verarbeitung mit Ihrem Equipment müssen Sie eigenverantwortlich prüfen. Für Schäden die nicht auf fehlerhafte Produkte zurückzuführen sind übernehmen wir keine Haftung. Änderungen des Produktdesigns in Folge technischer Änderungen und Weiterentwicklung des Produkts erfolgen ohne vorherige Ankündigung.

zurück

Vorperforierte Papiere ..

.. für Aufgaben bei der Abrechnung, im Lager, bei der Logistik oder in der Produktion

Vorperforierte Papiere für viele organisatorische Aufgaben

Nach dem Bedrucken trennen Sie die Abschnitte entlang der Perforation und nutzen sie für Ein- und Auslagerung von Teilen, für die Komissionierung von Aufträgen, zum Ablesen von Wasser- oder Stromzählern ...

Perforierte Papiere im Shop
100 g/m² » finden Sie hier
160 g/m² » finden Sie hier

Der aktuelle Tipp

Rechnungsbeileger generieren zusätzliche Kaufimpulse

Rechnungsbeilegern generieren zusätzliche Kaufimpulse

Nutzen Sie die Portogrenze aus. Legen Sie Ihre Geschäftspost Beileger aus Dünndruckpapier mit Ihren aktuellen Angeboten bei. Wie es geht? » mehr lesen

Ihre Vorteile

• Lieferung schon ab einer Packung
• Kein Mindermengenzuschlag
• ab 49,00 € frei Haus (D)
• Sichere Transportverpackung

persönliche Beratung
+49 5941 932310

für Ihre eMail Anfrage
info@papier-und-mehr.de

Alte Papier & mehr Homepages
bis 2017 - bis 2013