Die Welt der Papiere für den Digitaldruck bei Papier & mehr

Probleme beim Bedrucken starker Papiere

Diese Seite ist umgezogen. Sie finden die akteullen Informationen jetzt hier.

Warum Sie Drucker auf die Papierstärke einstellen müssen

Produktberatung und Anwendungberatung bei Papier & mehrBei der Papier & mehr Hotline rufen häufiger Kunden an, die Probleme mit dem Bedrucken starker Papiere haben.

In den seltensten Fällen liegt es am Papier, wenn Drucker auf starken Papieren nicht richtig drucken.

Die häufigste Ursache ist., dass der Druckertreiber nicht auf das starke Material eingestellt wurde.

Warum Drucker auf starke Papiere eingestellt werden müssen, erfahren Sie hier.

Diese Seite ist umgezogen. Die aktuellere Seite finden Sie hier

Themenübersicht

Trend zu stärkeren Druckmedien :: Die Leistungsfähigkeit von Druckern ist begrenzt :: Warum drucken einige Drucker nicht auf starken Papieren? :: Die richtige Einstellung des Druckertreibers muss beachtet werden

Trend zu stärkeren Druckmedien

An der Nachfrage nach Druckmedien für Farblaserdrucker merken wir, dass diese Geräte stark verbreitet sind.

Wer sich für einen Farblaser entschieden hat, will auch möglichst viel aus dem Drucker "herausholen". Da ist es naheliegend, dass man Grußkarten, Einladungen oder auch Fotos mit dem Drucker drucken möchte.

Für diese Art von Ausdrucke eignet sich normales Papier nicht so gut. Kartonpapiere, die nach mehr aussehen und schwerer in der Hand liegen, sind hierfür die bessere Wahl.

Beispiel für einen Audruck mit falsch eingestelltem Druckertreiber Neben der grafischen Gestaltung und das Wissen über die Farbgebung sind beim Drucken auch technische Gesichtspunkte für den Qualität des Ausdrucks entscheidend.

Nach dem das erste Mal dickere Papiere bedruckt werden, stellen Kunden manchmal fest, dass der Druck nicht optimal ist. Das kann schon mal so heftig sein, dass man Angst um seinen Drucker hat.

Das nebenstehende Bild wurde uns von einem Kunden zur Verfügung gestellt und zeigt, wie der Druck aussehen kann. Das Bild unterliegt dem Copyright des Kunden.

Im Gespräch mit den Anrufern ist die Ursache meistens schnell gefunden. Es liegt in fast allen Fällen nicht am Papier.

Es gibt zwei Gründe, warum starke Papiere nicht richtig bedruckt werden. Entweder kann der Drucker aus technischen Gründen das Papier nicht bedrucken oder der Druckertreiber ist nicht richtig eingestellt.

Bedrucken starker Papiere

Die Leistungsfähigkeit von Druckern ist begrenzt

Der erste Grund

Der Drucker ist technisch nicht in der Lage starke Papiere zu bedrucken. Angaben über die maximale Stärke des Papiers, dass Sie mit Ihrem Drucker bedrucken können, finden in den technischen Unterlagen Ihres Druckers.

Wir empfehlen, bevor Sie stärkere Papiere kaufen, in die technischen Unterlagen Ihres Druckers zu schauen, damit Sie wissen, welche Papierstärke Ihr Drucker maximal bedrucken kann.

Der zweite und häufigere Grund

Die Einstellung des Druckertreibers ist nicht korrekt.

Bei Tintenstrahldruckern wird die Tinte direkt auf das Papier gespritzt und trocknet dort. Für dieses Druckverfahren ist es nicht entscheidend, wie dick ein Papier ist. Hier kann lediglich der Einzug eines zu starken Papiers Probleme bereiten.

Anders ist es bei Lasserdruckern. Im Laserdrucker wird die Farbe (Toner) mit Hitze fixiert. Es gilt die Regel, je dicker das Papier, je mehr Hitze wird benötigt, um die Farbe zu dauerhaft auf dem Papier zu fixieren.

Bedrucken starker Papiere

Warum drucken einige Drucker nicht auf starken Papieren?

Bei Laserdruckern und Kopierern wird das Druckbild zuerst auf einem Bildträger erzeugt. Der Bildträger wird mit einem Farbpulver (Toner) bestäubt. Das Pulver wird dann auf das Papier übertragen. Anschließend wird das Farbpulver in der Fixierstation mit Hitze in das Papier eingebrandt (fixiert). Dabei werden Temperaturen bis über 200 °C erreicht.

Ist die Temperatur nicht hoch genug, schmilzt das Pulver nur teilweise oder gar nicht. Die Folge ist, das Farbpulver kann sich nicht in der Papieroberfläche verhaken. Es fällt wieder vom Papier ab oder die Farbe platzt ab.

Das Prinzip ist einfach zu verstehen. Wenn das Farbpulver nicht fixiert wurde, reichte die zugeführte Wärmeenergie nicht aus. Je dicker ein Material ist und so mehr Energie wird benötigt, um es aufzuheizen.

Laserdrucker sind in der Grundstellung auf sogenannte normale Papiere eingestellt. Diese sind 80 - 100 g/m² schwer. Legen Sie Kartenkarton, Visitenkarten, Fotopapiere oder Postkarten in den Laserdrucker, dann reicht die eingestellte Standard-Temperatur nicht aus, um das Farbpulver (Toner) ausreichend zu fixieren.

Deshalb gibt es im Druckertreiber die Einstellung Druckmedien oder Papierart. Über diese Funktion wird die Hitzezufuhr bei der Fixierung des Farbpulvers gesteuert. Bei den meisten Drucksystem wird durch Verringerung der Durchlaufgeschwindigkeit die Heizenergie reguliert.

Bedrucken starker Papiere

Die Einstellung des Druckertreibers muss beachtet werden

Einstellung der Papiersorte im DruckertreiberSie müssen wissen: Starke Papiere brauchen mehr Hitze

Das müssen Sie im Druckertreiber einstellen.

Denken Sie daran, dass Sie nach dem Druck den Druckertreiber wieder auf normale Papiere umstellen. Der Drucker druckt dann wieder schneller und das Papier wird durch Fixierung nicht so hoch belastet.

Hier sehen Sie das Bild des Druckertreibers unseres HP 3700 Farblaserdruckers. Die wichtigen Stellen sind markiert.

Die Bezeichnungen unterscheiden sich von Druckertreiber zu Druckertreiber. Eine Einstellung der Druckmedien bzw. der Papierart gibt es in jedem Druckertreiber.

Einstellungen des Druckers beim Bedrucken starker Papiere

© 2006 - 2017 by www.papier-und-mehr.de

Die hier gemachten Angaben sind allgemeine Handlungshilfen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wenn Sie diese Informationen nutzen, geschieht das eigenverantwortlich. Sie können daraus der Bergmann Handels OHG gegenüber keine Rechtsansprüche gelten machen.

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema oder zu anderen Themen rund um den digitalen Druck haben, dann rufen Sie uns an.