Wir verwenden Cookies

Wir setzen in diesem Shop Cookies ein. Mit der Nutzung dieses Shops stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Datenschutzerklärung.

Entsorgung von Trägerpapieren vor selbstklebenden Druckmedien?

Warum Trägerpapiere nicht in das Altpapier gehören.

Beratung - Entsorgung von beschichteten Papieren

Unser Entsorgungsdienstleister für Papier informierte uns vor einiger Zeit darüber, dass er Mischpapiere mit Anteilen von Trägerpapieren für Etiketten nicht mehr annimmt.

Ehrlich gesagt: Wir waren erst mal platt, als wir das lasen. Damit hatten wir nicht gerechnet.

Wir haben uns dann schlau gemacht und erfahren, welchen Hintergrund es hat, dass Trägerpapiere für Etiketten und selbstklebenden Folien nicht über das Altpapier entsorgt werden sollten. Lesen Sie hier mehr.


Der Aufbau von Trägerpapieren von selbstklebenden Druckmedien

Als Trägerpapier für Etiketten wird häufig Pergaminpapier (auch Pergamynpapier) verwendet. Dieses Papier wird aus sehr fein gemahlenem Zellstoff hergestellt. Es besitzt eine Transparenz von ca. 50 % und ist damit lichtdurchlässig. Nach der Herstellung durchläuft das Papier mehrere hochpolierte und extrem glatte Stahlwalzen, den Kalander. Dabei wird die Oberfläche stark geglättet und die Papierstruktur verdichtet. Das erhöht die Festigkeit des Papiers.

Pergaminpapiere finden Sie in verschiedenen Bereichen. Viele kennen es als Verpackung für Lebensmittel, als Backtrennpapier, als Butterbrotpapier, als Trennblätter für Foto- und Briefmarkenalben und ... und ...

Silikonbechichtete Trägerpapiere für Etiketten entsorgen

Trägerpapiere für Etiketten und selbstklebenden Folien erfahren eine besondere Behandlung. Sie werden zusätzlich mit einer Silikonschicht überzogen. Diese Beschichtung sorgt dafür, dass Kleber von Etiketten nur so stark am Trägerpapier haftet, dass sich die Druckmedien während des Bedruckens nicht ablösen können. Nach dem Druck können Sie die Etiketten oder Folien von der Silikonschicht abziehen und dort aufkleben, wo sie gebraucht werden.

Recycling von Pergaminpapieren

Wie oben schon geschrieben, werden Pergaminpapier und damit auch alle Transparentpapiere aus zermahlenem Zellstoff hergestellt. Das sorgt zwar für die Transparenz, aber die Festigkeit dieser Papiere ist durch die sehr geringe Faserlänge nicht so hoch, wie bei normalen Büropapieren. Das bedeutet, dass aus Resten dieser Papiere, wenn überhaupt, nur Papier mit sehr geringer Festigkeit hergestellt kann.

Recycling von Trägerpapieren für Etiketten und selbstklebenden Folien

Trägerpapiere für Etiketten sind, wie oben schon beschrieben, mit einer Silikon- oder Kunststoffbeschichtung versehen. Diese Beschichtung verhindert, dass sich das Trägerpapier in Wasser auflösen kann. Damit wird der Recyclingprozess gestört. Beschichtete Papier, egal, ob sie mit Silikon, PE oder PET beschichtet sind, müssen entfernt und gesondert behandelt werden. In der Regel werden sie als Restmüll verwertet.

Es gibt Unternehmen, die in der Lage sind, diese beschichteten Papiere zu recyceln. Die verarbeiten aber nur Mengen, die im industriellen Umfeld anfallen. Eine Lösung für kleine Mengen bieten diese Unternehmen nicht. Bei großen Mengen steht das Recyclesystem cycle4green zur Verfügung.

Zusammenfassung

Trägerpapiere von Etiketten und selbstklebenden Folien gehören nicht in das Altpapier. Sie lösen sich beim Recyclingprozess nicht auf und müssen aufwändig entfernt und getrennt entsorgt werden.

Es gibt Spezialunterunternehmen, die in der Lage sind mit einem speziellen Verfahren beschichtete Papiere wieder aufzuarbeiten. Dieses wird nur bei großen Mengen angeboten. Für den normalen Anwender, also auch uns, bleibt nichts anderes übrig, als Trägerpapiere von Etiketten über den Restmüll zu entsorgen.


Alle Informationen auf dieser Seite sind nach bestem Wissen erstellt und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Eignung für einen konkreten Verwendungszweck und die Möglichkeit zur Verarbeitung mit Ihren Geräten müssen Sie eigenverantwortlich prüfen. Für Schäden, die nicht auf fehlerhafte Produkte zurückzuführen sind, übernehmen wir keine Haftung. Änderungen des Produktdesigns in Folge technischer Änderungen und Weiterentwicklung der Produkte erfolgen ohne vorherige Ankündigung.

zurück