Wir verwenden Cookies

Wir setzen in diesem Shop Cookies ein. Mit der Nutzung dieses Shops stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Datenschutzerklärung.


Organisation von Betriebsratswahlen für mehrere Standorte

Der Umschlag im Umschlag sorgt dafür, dass eine Wahl geheim bleibt

Briefumschläge für eine Betriebsratswahlen

Hat ein Unternehmen mehrere, räumlich auseinanderliegende Betriebsstätten, dann wird es bei einer Betriebsratswahl für die Mitarbeiter*innen schwierig ihre Stimmen in einem zentralen Wahllokal abzugeben. In solchen oder ähnlich gelagerten Fällen bietet es sich an, die Betriebsratswahl als Briefwahl zu organisieren.

Welche Briefumschläge für die Organisation von Briefwahlen geeignet sind, erfahren Sie hier.


Stephanie Jung, Mitglied des Betriebsrats einer Maschinenfabrik, die über mehrere Standorte in Deutschland verteilt ist, rief bei Papier & mehr an. Sie wollte Näheres über Briefwahlumschläge wissen.

Stephanie Jung: Guten Tag, ich habe in Ihrem Internet-Shop gesehen, dass Sie Briefumschläge für Briefwahlen anbieten. Darüber möchte ich mehr wissen.

Reinhard Bergmann vom Papier & mehr Online-Team: Guten Tag Frau Jung. Ja, bei Briefwahlen ist es ja so, dass man zwei Dokumente benötigt. Zum einen ist das eine Erklärung, auf der bestätigt wird, dass die Wahlzettel von wahlberechtigten Mitarbeitern ausgefüllt wurde. Ein weiterer, geschlossener Umschlag enthält den Wahlzettel. Beides zusammen wird im Rücksendeumschlag zur Auszählung ins Wahlbüro gesendet. Organisieren Sie eine Kommunalwahl?

S.J.: Nein. Wir wollen die Wahl unseres Zentralbetriebsrats durchführen. Unser Unternehmen ist über mehrere Standorte in Deutschland verteilt. Teilweise sind das kleine Einheiten, Büros mit wenigen Mitarbeitern, die sich bei Partnerfirmen befinden, mit denen wir zusammenarbeiten.

Wahlumschläge für BetriebsratswahlenR.B.: Da kann man nicht in jedem Betriebsteil ein Wahlbüro einrichten, das muss man wohl als Briefwahl organisieren. Wie Sie vielleicht schon gesehen haben, gibt es dafür zwei Briefumschläge, die sich in der Größe unterscheiden.

Zum einen sind das die Umschläge, in die die Stimmzettel eingelegt werden. Diese Umschläge haben die Abmessung von 114 x 162 mm (DIN C6). Die Stimmzettel werden zwei Mal gefaltet und in die Stimmzettelumschläge gesteckt, die danach zugeklebt werden. Damit der Stimmzettel gültig ist brauchen Sie die eidesstattliche Erklärung, dass die Person die Stimme abgegeben hat, auch die Person ist, die wahlberechtigt ist.

Die Erklärung und der verschlossene Stimmzettelumschlag stecken die Wahlberechtigten in den Rücksendeumschlag, der mit 120 x 176 mm etwas größer ist, als der Stimmzettelumschlag. So wird gewährleistet, dass die Wahl geheim und die Stimme gültig ist.

S.J.: So haben wir uns das auch vorgestellt. Wie ist das eigentlich mit Portokosten?

R.B.: Diese Umschläge werden aus sehr leichtem Recyclingpapier gefertigt. Der Umschlag für den Wahlzettel ist 4 g schwer, der Rücksendeumschlag 4,4 g. Dazu kommen dann noch zwei Bogen Papier. Ich gehe davon aus, dass Sie mit einem DIN A4 großen Wahlzettel auskommen. Normales Kopierpapier wiegt pro Blatt ca. 5 g. Zusammen macht das 18,4 g, damit sind Sie unter der Portogrenze von 20 g für die Rücksendung.

S.J.: Das hört sich gut an. Ich habe gesehen, dass es diese Umschläge in unterschiedlichen Farben gibt. Wenn man für den Stimmzettel eine andere Farbe nimmt, dann kann man das einfach unterscheiden. Die Umschläge sind aber nicht bedruckt. Wir müssen über 2.000 Kollegen*innen anschreiben. Bieten Sie auch bedruckte Umschläge an? Die Mitarbeiter sollen Anschrift nicht auf den Umschlag schreiben müssen, das kann zu Fehlern führen. In kann mir auch vorstellen, dass unsere Vorsitzende auf dem Wahlzettelumschlag eine Information drucken lassen möchte, so wie - Betriebsratswahlen 2022 - Bitte zukleben, sonst ist Ihre Stimme ungültig.

R.B.: Ja, selbstverständlich, wir können die Umschläge auch für Sie bedrucken. Schicken Sie mir bitte Ihre Kontaktdaten an die info@papier-und-mehr.de, dann senden wir Ihnen ein Angebot.

Senden Sie die Wahlunterlagen Ihren Kollegen:innen per Post zu?

S.J.: Ja, das wollen so wir machen.

R.B.: Es gibt Briefumschläge in der Größe von 125 x 235 mm. In diese Umschläge passen alle Unterlagen, auch die Wahlbriefumschläge. Der Vorteil ist, diese Umschläge gelten bei der Deutschen Post AG als Standardumschläge. Diese Umschläge können Sie bei einem Gewicht bis 20 g mit 85 ct und bei einem Gewicht bis 50 g mit 100 ct frankieren (Stand 01/2022). Bei größeren Umschlägen kostet das Briefporto 1,60 €. Sie sparen damit Portokosten.

S.J.: Das ist ein sehr guter Hinweis. Vielen Dank für Ihre Beratung. Wir melden uns bei Ihnen.

Das könnte Sie interessieren

Briefwahlumschläge für Stimmzettel mit passenden Rücksendeumschläge hier bestellen


Die Beratungsgespräche werden aus dem Gedächtnis aufgeschrieben. Die Personennamen sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung wäre reiner Zufall.

Alle Informationen auf dieser Seite sind allgemeine Handlungshilfen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Eignung für einen konkreten Verwendungszweck und die Möglichkeit zur Verarbeitung mit Ihren Geräten müssen Sie eigenverantwortlich prüfen. Für Schäden, die nicht auf fehlerhafte Produkte zurückzuführen sind, übernehmen wir keine Haftung. Änderungen des Produktdesigns in Folge technischer Änderungen und Weiterentwicklung der Produkte erfolgen ohne vorherige Ankündigung.

zurück