Produktberatung: Zusatzbescheinigungen für Lokführer

Haltbares Urkundenpapier für das Ergänzungsblatt eines Triebfahrzeugführerscheins

Produktberatung - Sicherheitspapiere für Zusatzbescheinigungen von Lokführern

Bescheinigungen mit Urkundencharakter sollten auf dauerhaftem und sehr robustem Papier gedruckt werden. Nicht nur weil diese Bescheinigungen dokumentenecht sein müssen. Sie müssen auch bei täglichem Gebrauch gut lesbar bleiben.

Seit einiger Zeit benötigen Lokführer zusätzlich zu ihrem Triebfahrzeugführerschein eine Zusatzbescheinigung, in der die Tätigkeiten, für die sie zugelassen und ausgebildet sind und die Lokomotiven, die sie fahren dürfen, eingetragen sind. Dem Gesetz entsprechend muss diese Zusatzbescheinigung auf einem haltbaren Papier gedruckt werden und als Mindestsicherheitsmerkmal das Logo des ausstellenden Betriebs enthalten.


Lars Kunert, Betriebsleiter eines Eisenbahnverkehrsunternehmens (EVU) rief bei Papier & mehr an. Zwischen Lars Kuhnert und Reinhard Bergmann vom Papier & mehr Online-Team entwickelte sich folgendes Gespräch.

Die Problemstellung

Lars Kuhnert: Guten Tag Herr Bergmann, wir suchen ein besonders haltbares Papier. Ich habe auf Ihrer Homepage gesehen, dass Sie in dem Bereich großes Angebot haben. Ich weiß nicht genau, was wir wirklich benötigen.

Reinhard Bergmann: Was wollen Sie denn auf das Papier drucken?

Zusatzbescheinigung für TriebfahrzeugführerS.K.: Unsere Lokführer brauchen als Ergänzung zu ihrem Triebfahrzeugführerschien eine Zusatzbescheinigung. In dieser Zusatzbescheinigung müssen wir eintragen, mit welchen Lokomotiven ein Lokführer fahren darf, ob er eine Brille tragen muss und noch einiges mehr. Diese Zusatzbescheinigung muss der Lokführer, genau wie seinen Führerschein, ständig bei sich tragen.

Papier für Ausweise

R.B.: Da fällt mir spontan unser neobond® ein. neobond® ist ein Papier mit einem hohen Anteil an Synthesefasern. Es ist extrem knickbeständig und auch sonst hoch belastbar. Das Synthesefaserpapier wird für Urkunden und Ausweise eingesetzt. Sie kennen sicher Kraftfahrzeugscheine, die werden auch auf einem vergleichbaren Papier gedruckt.

L.K.: Kann man das Papier denn auch bedrucken? In die Zusatzbescheinigung muss zum Beispiel unser Logo eingedruckt werden. Wir müssen auf dem Papier schreiben und stempeln können.

R.B.: Sie können neobond® beschreiben, bestempeln und auch bedrucken. Sie können beim neobond® zwischen den Sorten neobond® classic und neobond® safe wählen.

neobond® classic ist ca. 200 g/m² schwer. Das Papier gibt bei uns in der Farben weiß, gelb, grün, blau und rosa. Die meisten Laserdrucker können diese Papierstärke bedrucken. Sie müssen allerdings darauf achten, dass der Drucker auf den Druck von schwerem Karton eingestellt wird, sonst kann es sein, dass die Farbe nicht richtig haftet und abgewischt werden kann.

neobond® safe ist ca. 150 g/m² und damit etwas leichter als neobond® classic. Das Papier hat ein verstecktes Sicherheitsmerkmal. Es enthält Fasern, die nur unter UV-Licht sichtbar werden. Das heißt, Sie können es mit einer Geldscheinprüflampe auf Echtheit prüfen. neobond® safe gibt nur in weiß. Das dieses Papier leichter ist, kann es auch von mehr Druckermodellen bedruckt werden.

Beiden Sorten gleich ist, dass sie aus einer Mischung von Natur- und Synthesefasern bestehen. Sie sind wasserfest, beständig gegen viele Chemikalien, enorm knickfest und alterungsbeständig nach DIN 9706. Also ein echtes Urkunden- und Ausweispapier.

Sicherheitspapier mit UV-Licht reflektierenden FasernL.K.: So wie sich das anhört, ist das neobond® das Papier, das ich suche. Interessant ist, dass es das Papier auch mit unsichtbaren Fasern gibt. Man sieht wirklich nicht, dass auf diesem Papier UV-Fasern verteilt sind?

R.B.: Die Fasern sind nicht nur auf, sie sind auch in dem Papier verteilt, denn sie werden bei Produktion direkt eingebracht. Bei normalem Licht können Sie diese Faser nicht erkennen. Sie sehen sie nur, wenn Sie mit einer Geldscheinprüflampe das Papier betrachten. Das macht das Papier zu einem Sicherheitspapier.

L.K.: Das scheint mir das richtige Papier für unsere Zusatzbescheinigungen zu sein. In welchen Formaten gibt es das Spezialpapier. Die Zusatzbescheinigungen sind 21 x 10 cm groß.

RB.: Wir bieten das neobond® safe in den Formaten DIN A4 und DIN A5 an. Sie sollten darauf achten, dass die meisten Laserdrucker nicht ganz bis an den Rand drucken. Der druckfreie Rand ist ca. 5 mm breit.

L.K.: Ich will das mal probieren. Schicken Sie mir bitte eine Packung mit DIN A4 Blättern, da kann man die Größe am besten zuschneiden.

R.B.: Vielen Dank. Das Papier geht heute noch an Sie per Paketdienst raus. Denken Sie bitte beim Bedrucken bitte daran, dass Sie auch bei diesem Papier den Drucktreiber auf schweres Papier einstellen müssen, damit die Farbe gut haftet.

L.K.: Gut, dass Sie noch mal darauf hinweisen. Vielen Dank für die Beratung.

Das könnte Sie interessieren

Produktbeschreibungen

neobond® safe - Spezialpapier mit verstecktem Sicherheitsmerkmal

neobond® Spezialpapier im Shop

neobond® safe - Spezialpapier mit verstecktem Sicherheitsmerkmal
neobond® classic Weiß - Spezialpapier für Urkunden und Ausweise
neobond® classic farbig - Spezialpapier für Urkunden und Ausweise


Die Beratungsgespräche sind aus dem Gedächtnis aufgeschrieben. Die Personennamen der Kunden sind geändert. Eine Ähnlichkeit wäre reiner Zufall.

Alle Informationen auf dieser Seite sind allgemeine Handlungshilfen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Eignung für einen konkreten Verwendungszweck und die Möglichkeit zur Verarbeitung mit Ihren Geräten müssen Sie eigenverantwortlich prüfen. Für Schäden, die nicht auf fehlerhafte Produkte zurückzuführen sind, übernehmen wir keine Haftung. Änderungen des Produktdesigns in Folge technischer Änderungen und Weiterentwicklung der Produkte erfolgen ohne vorherige Ankündigung.

zurück