laufkarte : premium 275

... robuste, wasser- und reißfeste Laufkarten

Belastbare und nass- und reißfeste Druckmedien für Feuerwehrlaufkarten

Neben dem Bauordnungsrecht, sind es inzwischen häufig Sachversicherer, die den Betrieb einer Gefahrenmeldeanlage zur Brandfrüherkennung fordern. Verbunden ist das oft mit einer günstigeren Versicherungsprämie.

Vielfach fällt die Entscheidung dann auf eine Brandmeldeanlage (BMA) nach DIN 14675.

Wesentlicher Bestandteil dieser Brandmeldeanlagen sind die Feuerwehr-Laufkarten.


Feuerwehr-Laufkarten

Feuerwehr-Laufkarten an der Brandmeldeanlage

Im Fall eines Brandes lösen Melder eine Brandmeldung aus. Die ausgelöste Melderlinie wird in der Brandmeldeanlage angezeigt. Zu jeder Linie gibt es eine Feuerwehr-Laufkarte, auf welcher der Standort des Melders im Gebäude und der Weg dorthin aufgedruckt ist. Mit dieser Laufkarte können Einsatzkräfte den Weg zur Schadenstelle auch in unbekannten Objekten schnell finden.

Je nach Größe der überwachten Bereiche werden die Feuerwehr-Laufkarten auf DIN A4 oder DIN A3 Kateikarten gedruckt und in einem der Feuerwehr zugänglichen Depot aufbewahrt.

Zur Orientierung ist auf jeder Laufkarte die Melderlinie auf der Registertabe abgebildet. Somit ist eine schnelle Zuordnung und zügige Erkundung gewährleistet.

laufkarte : premium 275

laufkarte : premium 275 werden aus mattweißer Polyesterfolie hergestellt. Die Folie ist absolut wasser- und reißfest. Die Materialstärke beträgt ca. 0,275 mm. Zur besseren Bedruckbarkeit sind die Folien beidseitig mit einer Funktionsbeschichtung ausgerüstet. Diese Polyesterfolien sind gegen viele Chemikalien resistent, schmutzunempfindlich, ölbeständig und reiß- und wasserfest.

laufkarte : premium 275 gibt es in vier Formaten. Die Plusformate ermöglichen das selber zuschneiden von Registertaben, auf denen die Melderline aufgedruckt ist.

laufkarte : premium 275 a4 Laufkarten sind 297 mm breit und 210 mm hoch. Die Abmessungen entsprechen einem DIN A4 Blatt. Als Registertaben können die selbstklebenden Laufkarten-Registertaben 2040 genutzt werden. 

Feuerwehr-Laufkarten im Einsatz

laufkarte : premium 275 a4+ Laufkarten sind  297 mm breit und 225 mm hoch. Aus den Abmessungen einer DIN A4 Karte mit 210 mm Höhe ergibt sich ein Streifen von 15 mm, der für das Zuschneiden der Registertaben zur Verfügung steht.

laufkarte : premium 275 a3 Laufkarten sind 420 mm breit und 297 mm hoch. Die Abmessungen entsprechen einem DIN A3 Blatt. Als Registertaben können die selbstklebenden Laufkarten-Registertaben 2040 genutzt werden. 

laufkarte : premium 275 a3+ Laufkarten sind 420 mm breit und 320 mm hoch. Aus den Abmessungen einer DIN A3 Karte mit 297 mm Höhe ergibt sich ein Streifen von 23 mm, der für das Zuschneiden der Registertaben zur Verfügung steht.

Bedrucken der Feuerwehr-Laufkarten

Die Polyesterfolien können mit Laserdruckern und digitalen Drucksystemen auf der Basis von Trockentoner bedruckt werden. Mit Tintenstahldruckern ist ein Druck nicht möglich.

Bedrucken der Plus-Formate

Durch die Registertabenleiste sind die Abmessungen größer als die Standardabmessungen von DIN A4+ (297 x 210 mm) bzw. DIN A3+ (420 x 297 mm). Das bedeutet, dass Sie einen DIN A3 Drucker benötigen, um die laufkarten : premium a4 zu bedrucken. Für die DIN A3 Laufkarten ist ein Drucker, der das Format SRA3 (450 x 320 mm) bedrucken kann, notwendig.

Die Materialstärke beträgt ca. 0,275 mm. Auch hier muss geprüft werden, ob der Drucker dieses Material bedrucken kann. Beachten Sie dabei bitte, dass die Bedruckeigenschaften von Folien nicht mit denen von Papier vergleichbar sind. Das heißt, dass ein Drucker, der Papier mit derselben Stärke bedrucken kann, nicht unbedingt Folien dieser Stärke bedrucken kann. Informationen darüber finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Druckers.

Über welche Papierzuführung (Schacht) die Laufkarten dem Drucker zugeführt werden und wie der Druckertreiber eingestellt wird, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Druckers.

Bei beidseitigem Druck empfehlen wir, jede Seite einzeln ohne Duplexfunktion zu bedrucken.

Nach dem ersten Druck sollte geprüft werden, ob der Druck abriebfest ist. Die Fixierung kann unter Umständen über den Druckertreiber durch Erhöhung des Papiergewichts, bzw. durch Verringerung der Durchlaufgeschwindigkeit nachgesteuert werden.

Manuelle Korrekturen auf den Laufkarten

Falls notwendig können mit wasserfesten Faserschreibern an den Feuerwehr-Laufkarten manuelle Korrekturen vorgenommen werden.

Zuschneiden der Registertaben (Plus-Format)

Nach dem Bedrucken können die Registertaben manuell zugeschnitten werden. Wir empfehlen die Registertaben mit Punkten oder dünnen Strichen durch den Druck zu markieren. Das erleichtert das genaue Anschneiden.

Die Registertaben kann man mit einem scharfen Cutter entlang eines sehr robusten Lineals (Metall) auf einer Schneideunterlage oder mit einem Rollenschneider (Fotoschneider) ausschneiden. Dazu ist genaues Arbeiten erforderlich. Beachten Sie bitte, dass Sie die Ecken der Taben nicht einschneiden. Präzises Arbeiten ist notwendig.

Zusammenfassung

laufkarte : premium 275 sind Feuerwehr-Laufkarten die aus äußerst widerstandsfähigem Polyester hergestellt werden. Mit einer Materialstärke von 0,275 mm sind die Laufkarten sehr steif und liegen gut in der Hand. Das Material ist wasser- und reißfest und kann mit leistungsfähigen Laserdruckern bedruckt werden.

Die Feuerwehr-Laufkarten gibt es in den Formaten DIN A4 und DIN A3. Die Plus-Formate zeichnen sich durch eine Registertabenleiste aus, die nach Bedarf manuell zugeschnitten werden kann. Mit den beschrifteten Taben finden die Einsatzkräfte sehr schnell die richtige Laufkarte, die den Weg zum aktuellen Einsatzort den Einsatzkräften auch in unbekannten Objekten weist. Die Beschriftung kann manuell oder gleichzeitig mit dem Druck der Laufkarten erfolgen.

Weitere Informationen

laufkarte : premium 275 können Sie hier bestellen
Selbstklebende Registertaben für Feuerwehrlaufkarten

alternatives Produkt

laufkarte : economy 250 können Sie hier bestellen

Datenblatt

Datenblatt laufkarte : premium 275 - (PDF-Dokument)


Alle Informationen auf dieser Seite sind allgemeine Handlungshilfen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Eignung für einen konkreten Verwendungszweck und die Möglichkeit zur Verarbeitung mit Ihren Geräten müssen Sie eigenverantwortlich prüfen. Für Schäden, die nicht auf fehlerhafte Produkte zurückzuführen sind, übernehmen wir keine Haftung. Änderungen des Produktdesigns in Folge technischer Änderungen und Weiterentwicklung der Produkte erfolgen ohne vorherige Ankündigung.

zurück