Wir verwenden Cookies

Wir setzen in diesem Shop Cookies ein. Mit der Nutzung dieses Shops stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Datenschutzerklärung.

LASER DURA - Produktinformationen -

Ein Druckmedium für Laserdrucker mit den Vorteilen von Folie und Papier

Reißfestes und hoch belastbares Verbundmaterial

LASER DURA ist ein Verbundmaterial aus Papier und Folie. Der Kern besteht aus einer reißfesten Folie, der von beiden Seiten mit normalem Papier beschichtet ist.

LASER DURA vereint die Vorteile von einreißfester Folie und normal bedruckbarem Papier. Das heißt, es ist äußerst robust, langlebig und sieht auch nach längerem Gebrauch noch erstklassig aus.

Ideal für ...
Bedienungsanleitungen, Hydrantenpläne, Arbeitsanweisungen, Feuerwehrpläne, Anhänger für Maschinenteile, Kennzeichnung von Paletten und Gitterboxen, Orientierungskarten, belastbare Preislisten, ...


Eigenschaften

LASER DURA ist ein Verbundmaterial, bestehend aus einem Folienkern, der beidseitig mit einen dünnen Papierschicht beschichtet ist. Der Verbund wird in einem speziellen Verfahren so verfestigt, dass sich Folie und Papier weder beim Bedrucken noch bei der Anwendung voneinander lösen.

Der Folienkern macht das Material reiß- und wetterfest.

LASER DURA 100

Der Folien/Papier-Verbund ist ca. 100 g/m² schwer und ca. 115 µm dick. Das Material gibt es in den Formaten DIN A5, DIN A4, DIN A3 und SRA3.

LASER DURA 140

Der Folien/Papier-Verbund ist ca. 145 g/m² schwer und ca. 160 µm dick. Das Material gibt es in den Formaten DIN A5, DIN A4, DIN A3 und SRA3.

LASER DURA 180

Der Folien/Papier-Verbund ist ca. 180 g/m² schwer und ca. 185 µm dick. Das Material gibt es in den Formaten DIN A4 und DIN A3.

LASER DURA 250

Der Folien/Papier-Verbund ist ca. 255 g/m² schwer und ca. 235 µm dick. Das Material gibt es in den Formaten DIN A4 und DIN A3.

Umweltinformationen

LASER DURA  ist ein Verbundmaterial aus PE-Folie, bzw. PETP-Folie und Papier, das nicht in das Altpapier gehört.

PE-Folien und PETP-Folien gelten als biologisch neutral. Für Deutschland gilt, dass die Entsorgung kleiner Mengen dieses Verbundmaterials über den Hausmüll erfolgen kann. Größere Mengen sollen in Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Entsorgungsunternehmen verwertet werden.

Für andere Länder gilt, dass bei der Entsorgung die lokale Gesetzgebung beachtet werden muss.

Hinweise zum Bedrucken

Druckbeispiel mit LASER DURALASER DURA kann mit den meisten Laserdruckern schwarz oder farbig ein- und beidseitig bedruckt werden.

Die Fixiertemperatur sollte dabei 180 °C nicht überschreiten. Bei zu hoher Temperatur besteht die Gefahr, dass sich der Verbund löst und die Oberflächen Blasen schlagen.

LASER DURA 100 kann bei den meisten Geräten über den normalen Papierschacht zugeführt werden. Es kann beidseitig bedruckt werden. Aufgrund der Steife des Folie-Papier-Verbunds kann es zu Schwierigkeiten beim Duplexdruck kommen, deshalb empfehlen wir, die Vorder- und die Rückseite in zwei Druckdurchgängen zu bedrucken.

Die Druckmedieneinstellung sollten Sie auf Normalpapier mit leicht erhöhtem Papiergewicht einstellen.

LASER DURA 140 sollte über den Multifunktionsschacht (Einzelblatteinzug) dem Drucker zugeführt werden. Es kann beidseitig in zwei Druckdurchgängen bedruckt werden.

Als Druckmedieneinstellung sollten Sie - Dünner Karton - wählen.

LASER DURA 180 sollte über den Multifunktionsschacht (Einzelblatteinzug) dem Drucker zugeführt werden. Es kann beidseitig in zwei Druckdurchgängen bedruckt werden.

Als Druckmedieneinstellung sollten Sie - Dünner Karton - wählen. Das Druckmedium sollte über den Multifunktionsschacht dem Drucker zugeführt werden. Es kann beidseitig in zwei Druckdurchgängen bedruckt werden.

Als Druckmedieneinstellung sollten Sie - Dünner Karton - wählen.

LASER DURA 250 sollte über den Multifunktionsschacht dem Drucker zugeführt werden. Es kann beidseitig in zwei Druckdurchgängen bedruckt werden. Prüfen Sie vor dem Kauf, ob Ihr Drucker diese Materialstärke bedrucken kann.

Als Druckmedieneinstellung sollten Sie - Schwerer Karton- wählen.

Tintenstrahldrucker

LASER DURA ist nicht beschichtet und daher nicht für den Tintenstrahldruck optimiert. Hochaufgelöste Fotodrucke sind daher nicht möglich. Ausdrucke mit Text und farbigen Grafiken sind mit der Druckmedieneinstellung Normalpapier möglich. Sie sollten beachten, dass viele Tintenstrahldrucker nicht mit wasserfesten Tinten drucken und daher diese Drucke nur bedingt für den Außeneinsatz geeignet sind.

Zusammenfassung

LASER DURA sind sehr dauerhafte und robuste Druckmedien. Sie vereinigen in sich die Vorteile von Papier und Folie. Der Folien-/Papier-Verbund kann mit vielen Drucktechnologien bedruckt werden und ist auch für manuelle Beschriftung geeignet.

Die Reißfestigkeit macht diese Druckmedien hoch belastbar. Sie sehen auch nach längerem Gebrauch noch gut aus. LASER DURA findet dort Anwendungen, wo es auf robuste und widerstandsfähige Ausdrucke ankommt. Das kann im Bereich der industriellen Produktion, im Bereich der Logistik aber auch im Bereich der Preis- und Produktinformationen sein.

Das könnte Sie interessieren

Gedruckte Produktlisten für Beratung und Verkauf von Handwerkerbedarf

Hier können Sie das Verbundmaterial bestellen

LASER DURA Verbundpapier im Shop

Datenblätter

LASER DURA 100 - Datenblatt (PDF-Dokument)
LASER DURA 140 - Datenblatt (PDF-Dokument)
LASER DURA 180 - Datenblatt (PDF-Dokument)
LASER DURA 250 - Datenblatt (PDF-Dokument)


Alle Informationen auf dieser Seite sind allgemeine Handlungshilfen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Eignung für einen konkreten Verwendungszweck und die Möglichkeit zur Verarbeitung mit Ihren Geräten müssen Sie eigenverantwortlich prüfen. Für Schäden, die nicht auf fehlerhafte Produkte zurückzuführen sind, übernehmen wir keine Haftung. Änderungen des Produktdesigns in Folge technischer Änderungen und Weiterentwicklung des Produkts erfolgen ohne vorherige Ankündigung.

zurück