briefBADGE - Produktinformationen

Briefbogen mit integrierten Namensschildern

briefBADGE Formulare sind neutrale Briefbogen, die im unteren Teil Namensschilder enthalten. Die Namensschilder kann man vom Briefbogen abziehen und getrennt nutzen.

Die Idee, die hinter diesem Formular steht ist, zum Beispiel eine Teilnahmebestätigung an Kongressteilnehmer zu versenden, die mittels Seriendruck das Briefbogen-Layout, den personalisieren Text und das personalisiere Namensschild in einem Druckdurchgang zu drucken. Beim Kongress kann das Namensschild das Namensschild mit einem Clip oder Lanyard tragen.


Die Eigenschaften

briefBADGE Formulare sind unbedruckte Briefbogen im Format DIN A4. Im unteren Bereich der Briefbogen sind Namensschilder integriert. Die Namensschilder können vom Empfänger dem Briefbogen entnommen und mittels Clip oder Band an der Kleidung befestigt werden.

briefBADGE Formulare sind so angelegt, dass Briefbogenlayout, der personalisierte Brieftext und die personalisierten Namensschilder in einem Durchgang gedruckt werden.

Die Namensschilder haben die Größe von 60 x 90 mm (briefBADGE 401 - einseitig bedruckbar), 70 x 90 mm (briefBADGE 402 - einseitig bedruckbar) oder 180/90 x 60 mm (briefBADGE 411 butterfly - beidseitig bedruckbar).

Im oberen Bereich der Namensschilder ist ein Euroloch für Befestigungsclips oder Bänder vorgestanzt, mit denen die Namensschilder befestigt werden können. Clips oder Bänder gehören nicht zum Lieferumfang.

Die Briefbogen werden aus sehr weißem und 120 g/m² schweren Laserpapier gefertigt.

Die Namensschilder sind beidseitig folienbeschichtet. Die Vorderseite (Druckseite) ist mit einer 50 µm starken, mattierten Folie versehen. Der folierte Bereich überdeckt einen erweiterten Bereich um die Schilder, so dass Sie diese randlos bedrucken können.

Hinweise zur grafischen Gestaltung

Beachten Sie bitte, dass die meisten Laserdrucker nicht punktgenau drucken. Berücksichtigen Sie das bei der Gestaltung der Namenskarte. Vermeiden Sie aus diesem Grund wichtige Bereiche direkt an den Rand der Karte zu setzen. Wobei ein Hintergrund, wie zum Beispiel ein Farbverlauf, über das eigentliche Namensschild hinaus gedruckt werden kann. So wird die Karte randlos bedruckt.

Des weiteren drucken Laserdrucker nicht bis direkt an den Rand eines Blattes. Dieses müssen Sie beim Briefbogenlayout berücksichtigen.

Jeder Packung liegt eine Produktbeschreibung mit Maßskizze bei, mit der Sie sich Vorlagen selber erstellen können.

Für die Gestaltung und zum Bedrucken bietet die Textverarbeitung Microsoft Word™ mit der Serienbrieffunktion ausreichende Möglichkeiten auch für anspruchsvolle Anwender.

Beispiele als PDF-Dokument

Bei randabfallendem Briefbogenlayout können wir Ihnen bereits vorgedruckte briefBADGE Formulare anbieten. Die Mindestauflage für kundenindividuelle briefBADGEs beträgt 2.500 Formulare.

Druckbeispiele mit den Formularen briefBADGE401 / 402 / 411Standardausführungen

briefBADGE 401

Die Ausführung 401 besitzt im rechten unteren Bereich ein entnehmbares Namensschild in der Größe von 60 x 90 mm.

briefBADGE 402

Die Ausführung 402 enthält im rechten unteren Bereich ein entnehmbares Namensschild in der Größe von 70 x 90 mm.

briefBADGE 411 - butterfly -

Die Ausführung 411 enthält im unteren Drittel de Briefbogens ein entnehmbares Namensschild in der Größe von 180/90 x 60 mm.

Der Empfänger muss das dem Briefbogen entnommene Namensschild Rücken an Rücken zusammendrücken und erhält so ein auf der Vorder- und der Rückseite bedrucktes Namensschild.

Versenden der briefBADGE Formulare per Post

Auf dem briefBADGE 401 Formular ist das Namensschild so angeordnet, dass der Brief zwei Mal gefaltet in einem DIN lang (110 x 220 mm) Briefumschlag versendet und mit dem Standardbriefporto frankiert werden kann.

Dasselbe gilt auch für das Formular briefBADGE 411 - butterfly -.

Das briefBADGE 402 Formular mit einem Namensschild kann in einem DIN C5 (162 x 229 mm) oder DIN C4 (229 x 324 mm) Umschlag versendet werden. Das ist ideal, wenn mit dem Formular noch weitere Unterlagen über die Veranstaltung versendet werden soll.

Hinweise zum Bedrucken

briefBADGE Formulare können mit Laserdruckern, Farblaserdruckern oder digitalen Drucksystemen auf der Basis von Trockentoner bedruckt werden.

Wir empfehlen den Druckertreiber auf starke Papiere, bzw. dünner Karton (160 g/m²) einzustellen, damit die Farbe auch im Bereich der folienbeschichteten Namensschilder gut haftet.

Das Produkt ist so angelegt, dass die grafische Gestaltung des Briefbogens, der personalisierte Brieftext und das personalisierte Namensschild in einem Druckvorgang gedruckt werden.

Wir empfehlen, die Formulare nicht vorzudrucken und anschließend in einem zweiten Druckdurchgang zu personalisieren.

Für Offsetdrucker oder Tintenstrahldrucker sind die briefBADGE Formulare nicht geeignet.

Druckvorlagen (Microsoft Office 2010)

Dokumenten-Vorlage briefBADGE 401 für Microsoft Word™
Dokumenten-Vorlage briefBADGE 402 für Microsoft Word™
Dokumenten-Vorlage briefBADGE 411 für Microsoft Word™

(rechte Maustaste / Ziel speichern unter) Die Dateien können für eigene Zwecke frei verwendet werden. Das Herunterladen und die Nutzung geschieht unter Ihrer eigenen Verantwortung. Mit dem Herunterladen bestätigen Sie, dass Papier & mehr für die Folgen der Nutzung der Dateien keine Haftung übernimmt. Ein Support ist nicht möglich.

Die Druckvorlagen sind so gestaltet, dass sich auf dem Formular, dort wo sich die Namenskarten befinden, Textfelder angeordnet sind. Die Textfelder können Sie nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und danach mit den Formatierungsoptionen Größe und Position bestimmen.

Jeder Packung liegt ein Maßblatt bei, mit dem Sie sich eigene Druckvorlagen erstellen können. Weiter unten können Sie sich die Maßblätter auch als PDF-Dokument herunterladen.

Beachten Sie, dass die Druckvorlagen an die verwendeten Drucker angepasst werden müssen. Wir empfehlen Probedrucke.

Typische Anwendungen

Die briefBADGE Formulare mit integrierten Namensschildern sind für die Organisation von Tagungen und Kongresse gedacht. Mit einer Einladung oder einer Teilnahmebestätigung wird gleichzeitig das persönliche Namensschild gedruckt und versendet. Der Empfänger kann das Namensschild dem Formular entnehmen und es während der Veranstaltung tragen.

Dieses erleichtert die Arbeit bei der Zugangskontrolle zu Veranstaltungen.

Das Namensschild kann neben dem Namen des Teilnehmers weitere Informationen, wie zum Beispiel Barcodes für gebuchte Dienstleistungen und Services, enthalten.

Durch die freien Gestaltungsmöglichkeiten kann das Layout des briefBADGE Formulars an das Unternehmensdesign leicht angepasst werden.

Befestigung des Namensschilds

Es können Hosenträgerclips mit Lasche zur Befestigung an der Kleidung eingesetzt werden. Dazu besitzt das Namensschild im oberen Bereich ein Euro-Langloch, durch das die Lasche gezogen und zusammengedrückt wird.

Eine weitere Möglichkeit, die Namensschilder zu befestigen sind sogenannte Lanyards, Umhängebänder mit Befestigungshaken.

Wenn weder Clip noch Lanyard zur Verfügung steht, ist es möglich die Namenschilder mittels Hemdenknöpfen einfach nur anzuknöpfen. Das Langloch ist so groß, dass es mit handelsüblichen Hemden funktioniert.

Die Hosenträgerclips oder Lanyards gehören nicht zum Lieferumfang der briefBADGE Briefbogen und müssen bei Bedarf extra bestellt werden.

Produktvideo
 

 

Das könnte Sie interessieren

briefBADGE - Briefbogen mit integrierter Namenskarte im Shop

Der Tipp - Wie eine Eventmanagerin die Organisation von Kongressen vereinfacht
Der Tipp - Ein Kulturverein druckt die Mitgliederkarten selber

Ähnliche Produkte

briefCARD - Briefbogen mit entnehmberer Karte

Datenblätter

Datenblatt briefBADGE 401 (PDF-Dokument)
Maßblatt briefBADGE 401 (PDF-Dokument)

Datenblatt briefBADGE 402 (PDF-Dokument)
Maßblatt briefBADGE 402 (PDF-Dokument)

Datenblatt briefBADGE 411 (PDF-Dokument)
Maßblatt briefBADGE 411 (PDF-Dokument)


Alle Informationen auf dieser Seite sind allgemeine Handlungshilfen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Eignung für einen konkreten Verwendungszweck und die Möglichkeit zur Verarbeitung mit Ihren Geräten müssen Sie eigenverantwortlich prüfen. Für Schäden, die nicht auf fehlerhafte Produkte zurückzuführen sind, übernehmen wir keine Haftung. Änderungen des Produktdesigns in Folge technischer Änderungen und Weiterentwicklung der Produkte erfolgen ohne vorherige Ankündigung.

zurück