Wir verwenden Cookies

Wir setzen in diesem Shop Cookies ein. Mit der Nutzung dieses Shops stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Datenschutzerklärung.

Briefwahlumschläge - Produktinformationen

Umschläge für die Organisation von Briefwahlen

Umschläge für die Durchführung von Briefwahlen

Wählen und mitbestimmen zu können gehört zu den wichtigsten Errungenschaften offener Gesellschaften. Damit es so einfach wie möglich ist, dieses Grundrecht wahr zu nehmen, hat man die Möglichkeit geschaffen, Stimmen per Briefwahl abzugeben.

Auch bei Briefwahlen muss das Wahlgeheimnis gewahrt werden, deswegen werden hohe Anforderungen an den Datenschutz und die Sicherheit gelegt. Mit den hier vorgestellten Briefwahlumschlägen werden diese Bedingungen eingehalten.


Die Eigenschaften

Briefwahlumschläge

Umschläge für die Durchführung von Briefwahlen werden aus farbigem Recycling-Papier gefertigt. Sie werden mit nassklebenden Laschen zugeklebt. Schon geringe Feuchtigkeit aktiviert den Leim, so dass die Umschläge auch sicher verschlossen werden können.

Für die Durchführung von Briefwahlen, die per Post abgewickelt werden, werden mindestens zwei Umschläge benötigt. Ein Umschlag für den Stimmzettel und ein Rücksendeumschlag für den Stimmzettelumschlag und einer eidesstattlichen Erklärung, die in der Regel bei Briefwahlen abgegeben werden muss.

Stimmzettelumschläge haben das Format DIN C6 (114 x 162 mm). In den kann ein DIN A4 Stimmzettel einmal längs und quer gefaltet eingelegt werden. Dieser Umschlag wird zugeklebt mit einer eidesstattlichen Erklärung in den Rücksendeumschlag eingesteckt, der die Sondergröße von 120 x 176 mm hat und damit etwas größer als der Stimmzettelumschlag ist.

Der Rücksendeumschlag kann per Post zum Wahlbüro zurückgesendet werden.

Versenden von Briefwahlunterlagen

Wie oben beschrieben, haben Rücksendeumschläge die Sondergröße von 120 x 176 mm. Diese Größe ist darauf abgestimmt, dass sie in Kompaktbriefumschlägen mit den Abmessungen 125 x 235 mm eingelegt und versendet werden können. Kompaktbriefumschläge können mit Standardporto frankiert werden, wobei die Gewichtgrenzen beachtet werden müssen.

Ein Kompaktumschlag einschließlich DIN A4 Blatt -80 g/m²-, einem Stimmzettelumschlag und einem Rücksendeumschlag wiegen zusammen ca. 19,3 g. Dieser müsste zurzeit (01/2020) mit 80 ct frankiert werden.

Rücksendungen von Stimmzetteln

Die Rücksendung von Briefwahlumschläge von übergeordneten Wahlen, wie die Wahlen zum Bundestag und zu den Landtagen ist einfach. Die Deutsche Post AG berechnet dafür kein Porto.

Anders sieht es bei Bürgermeisterwahlen, Betriebsratswahlen, Wahlen zum Aufsichtsrat oder zum Vorstand aus. Da fallen Portokosten für die zurück gesendeten Briefe an. Nun frankiert nicht jeder Wähler die Wahlbriefe. Damit nicht für jeden unfrankierten Brief Strafporto fällig wird, kann man auf die Wahlbriefumschläge die Postanschrift des Wahlbüros mit den offiziellen Deutsche Post AG Logo -Antwort- drucken. In diesem Fall wird die Deutsche Post AG nur die normalen Portokosten für einen unfrankierten Wahlbrief fordern.

Jeder Fall ist allerdings anders. Fragen zu diesem Thema beantwortet der Automatisierungsbeauftragte der Deutschen Post AG. Dessen Kontaktdaten erhalten Sie beim für Ihren Bereich zuständigen Direktmarketing-Center der Deutschen Post AG.

Das Sortiment

Stimmzettelumschläge in der Größe DIN C6 (114 x 162 mm) gibt es in den Farben rot, gelb, grün und blau. Die Umschläge werden aus 75 g/m² schweren Recyclingpapieren hergestellt. Sie sind ca. 4 g schwer. Die Verschlussklappen sind mit Nassklebung ausgestattet.

Rücksendeumschläge in der Sondergröße 120 x 176 mm gibt es in den Farben rot, gelb, grün und blau. Diese Umschläge werden aus 75 g/m² schweren Recyclingpapier hergestellt. Sie sind ca. 4,4 g schwer. Die Verschlussklappen sind mit Nassklebung ausgestattet.

Briefumschläge zum Versenden von Briefwahlunterlagen in der Kompaktgröße 125 x 235 mm. Die Umschläge haben ein Anschriftenfenster. Sie werden aus weißem, 80 g/m² schweren Umschlagpapier hergestellt und mit selbstklebender Verschlussklappe verschlossen.

Druckservice

Briefwahlumschläge

Stimmzettelumschläge dürfen, wie oben beschrieben, nur einen Stimmzettel enthalten. Da macht es Sinn, Informationen dazu auf die Umschläge zu drucken.

Damit Rücksendeumschläge auch an die richtige Anschrift gesendet werden, sollte gleich die Anschrift des Wahlbüros aufgedruckt sein.

Bestellablauf

Sie können bedruckte Umschläge im Shop bestellen. Es gibt im Bestellformular eine Kommentarspalte, in der Sie die nötigen Informationen eintragen können. Bei Unklarheiten setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung, um Text und Layout mit Ihnen abzusprechen. Vor dem Druck erhalten Sie einen Korrekturabzug als PDF-Dokument zur Druckfreigabe.

Den Korrekturabzug erhalten Sie innerhalb von ca. 2 Arbeitstagen. Die Umschläge erhalten Sie nach der Druckfreigabe innerhalb von ca. 8-10 Arbeitstagen.

Fertig vorgedruckte Stimmzettel- und Rücksendeumschläge

Nicht jedes Unternehmen, das Betriebsratswahlen und nur wenige Vereine, die Vorstandswahlen per Briefwahlen durchführen benötigen größere Anzahl von Umschlägen, die sie versenden müssen. Für dieses Kreis haben wir bereits mit Standardtexten vorgedruckte Stimmzettel- und Rücksendeumschläge ist Sortiment.

Die Stimmzettelumschläge sind rot mit schwarzem Druck, die Rücksendeumschläge sind blau mit schwarzem Druck.

Die Rücksendeadresse muss noch als Etikett auf die Umschläge geklebt werden.

Alternativ drucken wir für Sie im Digitaldruck die Rücksendeadresse auf die Umschläge.

Das könnte Sie interessieren

Briefumschläge für Stimmzettel und passende Rücksendeumschläge hier bestellen

Betriebsratswahlen in einem Betrieb mit diversen Standorten


Alle Informationen auf dieser Seite sind allgemeine Handlungshilfen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Eignung für einen konkreten Verwendungszweck und die Möglichkeit zur Verarbeitung mit Ihren Geräten müssen Sie eigenverantwortlich prüfen. Für Schäden, die nicht auf fehlerhafte Produkte zurückzuführen sind, übernehmen wir keine Haftung. Änderungen des Produktdesigns in Folge technischer Änderungen und Weiterentwicklung der Produkte erfolgen ohne vorherige Ankündigung.

zurück